Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
 

CooLifting

DAS REVOLUTIONÄRE PATENTIERTE SYSTEM ZUR EFFIZIENTEN STRAFFENDEN GESICHTSBEHANDLUNG, SCHMERZFREI UND OHNE NEBENWIRKUNGEN.

Jugendlich straffe Haut – in nur 5 Minuten

CooLifting CO2 Carbon-Therapie: Dauerhafte Hautverjüngung dank eines einzigartigen non-invasiven Verfahrens 


Das revolutionäre CooLifiting-System ermöglicht eine effiziente non-invasive straffende Gesichtsbehandlung. Dazu wird komprimiertes CO2 mittels der CooLifting Beauty Gun mit sehr niedriger Temperatur auf die Epidermis gestrahlt. Der Druck des CO2-Stroms kombiniert mit dem Kältereiz ermöglicht eine intensive Durchdringung des Gewebes. Studien zeigen, dass das Kohlendioxyd in das Gewebe eindiffundiert, sich dort löst und Bicarbonat bildet. Einer Änderung des pH-Werts im Gewebe ist die Folge. 

Das aufgenommene Kohlendioxyd steigert die Aufnahmefähigkeit von Sauerstoff im Blut und in den Zellen. Die Sauerstoffversorgung der Haut, Muskeln und Organe verbessert sich effektiv. Dieser physiologische Vorgang ist in der physikalischen Medizin als Bohr-Effekt bekannt. Die stetige CO2-Anwendung setzt zudem einen Gewebereiz, der eine vermehrte Kapillarbildung anregt. 

Die Blutmikrozirkulation wird aktiviert und der bis in die Tiefe der Dermis reichende durchblutungssteigernde Effekt regt die Kollagen- und Elastin-Produktion an. Im Ergebnis führt dies zu einer strafferen Haut und einem jüngeren, frischeren Aussehen. Eine schnellere und bessere Hautregeneration sowie eine beschleunigte Wundheilung sind willkommene Zusatzeffekte. Weitere positive Auswirkungen sind eine Entlastung des Gewebes durch einen vom Bicarbonat ausgelösten, erleichterten Abtransport anfallender Stoffwechselendprodukte.

CO2 – klassisches Heilmittel, modern eingesetzt. Die CooLifting Gun macht´s möglich!


CooLifting - Ergebnis

 
www.mb-systems.eu (in den browser einfügen)
 
 
 
 
 
 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?